Costa Brava region

Umgebung

Unweit der Landhäuser der Serra Magra werden Ihnen eine Fülle von Aktivitäten in reizvollen Besichtigungsorten geboten. Tatsächlich, ist die Vielfältigkeit der Costa Brava, besonders beim ersten Besuch der Region überwältigend, und egal ob Sie eher auf der Suche nach einem aufregenden Nachtleben oder nach einem ruhigen Erholungsurlaub sind, hier werden Sie nicht enttäuscht.

Girona, historische Haupstadt der Region

In einer halben Stunde sind Sie schon im Herzen Gironas, die historische Hauptstadt der Region. Girona ist ein bekanntes Einkaufsziel mit einem großen Angebot an Läden und Märkten, wo angefangen bei einheimischer Handwerkskunst bis zur letzten Mode was Kleidung und elektronische Geräte betrifft, alles zu haben ist. Diejenigen, die eher die kulturelle Seite Gironas kennenlernen möchten, kommen bereits beim Durchschlendern des mittelalterlichen jüdischen Viertels (eines der besterhaltensten der Gegend), bei dem Besuch der Kathedrale oder dem Überqueren des Flusses Onyar über die Eiffelbrücke (entworfen vom berühmenten Architekten des Eiffelsturms in Paris), voll auf ihre Kosten.


Lloret de Mar, Caipirinhas und Geschichte

Im Hochsommer, ist Lloret de Mar wahrscheinlich der meistbesuchteste Ort der Costa Brava. Die atemberaubende Anzahl an Bars und Clubs, zieht junge Leute aus ganz Europa an. Genießen Sie einen tropischen Cocktail in einer der vielen Terrassen des Haupt-Boulevards oder stellen Sie Ihr Glück bei einem Besuch des Casinos auf die Probe. Aber, Lloret hat noch viel mehr zu bieten für diejenigen, die auch mal hinter die Fassade schauen möchten – entdecken Sie das charmante Schloss am Ende des von Terrassen gesäumten Haupt-Boulevards, oder verlieren Sie sich für einen Nachmittag ausserhalb des Zentrums in einer der ausgeschilderten Wanderrouten (wie zum Beispiel der wunderschönen Küstenstrecke von Lloret de Mar nach Blanes).


Blanes

Wenn Sie ein Pflanzenliebhaber sind, ist Blanes ein Muss. Es gibt zwei große botanische Gärten in Blanes – Mar i Murtra und Pinya de Rosa. Mar i Murtra, nur ein Stück außerhalb des Stadtzentrums an der Küste entlang, ist der berühmtere der beiden Gärten, wo Sie den ganzen Tag wunderbare Blumen, Pflanzen und Bäume entdecken und genießen können. Die Gärten in Pinya Rosa verfügen über 7000 Pflanzenarten, die von Aloes und Agaven bis zu Yucca-Palmen und Opuntias reichen – ein Reichtum, mit dem Sie den ganzen Tag beschäftigt sind! Außerdem bietet Blanes eine Fülle an architektonischen Schönheiten, wie die Kirche Santa Maria und den Font Gòtica (die Überreste eines alten gotischen Brunnens).


Tossa de Mar

Im Norden von Blanes befindet sich Tossa de Mar, das “blaue Paradies”, wie der französische Maler Marc Chagall es bezeichnete. Und er hatte recht damit, denn Tossa ist ein berauschendes Gemisch aus mittelalterlichen Aussichtstürmen und Stadmauern, einem goldenen Sandstrand und einer malerischen Altstadt, der Villa Vella. Wegen des glasklaren Wassers, ist Tossa ein berühmtes Reiseziel für Taucher, aber genauso für alle, die erholende Spaziergänge auf der Strandpromenade und gutes Essen genießen möchten, ist dieser antike Küstenort genau das Richtige. Obwohl der Strand im Sommer sehr belebt sein kann, bleibt Tossa sein ursprünglicher Charakter erhalten und bietet einen Einblick in das traditionelle Leben der Costa Brava.


Sant Feliu de Guixols und Platja d’Aro, der Strasse nach Norden folgend

Wenn Ihnen der Sinn nach einer perfekten Spritztour im Auto steht, sollten Sie die Küstenstrasse von Lloret de Mar nach Sant Feliu und Platja d’Aro erkunden. Die enggewundene Küstenstrasse zwischen Tossa de Mar und Sant Feliu gilt als eine der schönsten ganz Spaniens und ist ein hübscher Weg, um die bezaubernden Städte und Dörfer entlang der Costa Brava zu entdecken. Die Strasse (GI-682) verfügt in regelmäßigen Abständen über Park- und Picknickplätze – wenn Sie einfach mal eine Pause machen, den atemberaubenden Ausblick genießen oder die Beine ausstrecken möchten. Sonntagmorgens müssen Sie mit vielen Radfahrern auf der Strasse rechnen, die Spass an den Windungen und Kurven haben. An Wochentagen jedoch, werden Sie die Strasse viel ruhiger vorfinden, und werden viel Gelegenheit haben die zahlreichen kleinen Buchten und den Hafen von Sant Feliu zu besuchen oder in den berühmten Designer-Markenläden im Zentrum von Platja d’Aro einkaufen zu gehen.


Figueres und Port Lligat, das zu Hause Salvador Dalís

Sollten Sie bevorzugen sich im Landesinneren aufzuhalten, versäumen Sie nicht das berühme Dalí-Museum in Figueres. Aufgrund seiner zentralen Lage, seiner besonderen Baukunst und den riesigen, zum Erkennungszeichen gewordenen, Eiern auf dem Dach, ist das Finden des Museums kein Problem. Im Inneren können Sie die beeindruckende Ausstellung der phantasievollen, bizarren und amüsanten Werke des weltweitanerkannten katalonischen Künstlers auf sich wirken lassen. Seien Sie jedoch vorsichtig, dass Sie nicht auf sein Grab treten, denn Sie könnten so abgelenkt von den Gemälden an der Wand sein, dass Sie nicht einmal merken darüber hinwegzugehen. Wenn Ihnen der Besuch des Dalí-Museums gefallen hat, sollten Sie nicht auslassen auch nach Port Lligat zu fahren, wo der Künstler mit seiner Frau Gala lebte, und wo nun das Dalí-Haus, versteckt zwischen den Küstenbäumen, der Öffentlichkeit zur Besichtigung offen steht.

Weitere Anregungen

Die Costa Brava hat jede Menge zu bieten, so dass es unmöglich ist hier alles zu erwähnen. Doch sollten die oben angegebenen Anregungen Ihnen nicht ausreichen, versuchen Sie es mit den folgenden Vorschlägen:

  • Die Reisfelder von Pals
  • Die Berge des Montseny (Naturpark)
  • Das Kloster von Sant Pere de Rodes
  • Das malerische Cadaqués
  • Die Vulkane von La Garrotxa (Naturpark)
  • Der berühmte See von Banyoles
  • Die eindrucksvolle Mauer von Casstellfollit de la Roca
  • Das wunderschöne Empuriabrava
  • Die Inseln Illes Medes (in der Nähe von L’Estartit)
  • Oder, selbstverständlich, einen Besuch Barcelonas, der Hauptstadt von Katalonien